Inhaltsbereich

Sie sind hier:

Die Treuhand im Norden

So, 17.05.2020, 19:30 Uhr
Top-VeranstaltungiCalendar

Elbewerft Boizenburg/Elbe © Stadt Boizenburg/ Elbe© Stadt Boizenburg/ Elbe

Am 17.05.2020 wirft der NDR in seiner Sendereihe „Zeitreise“ im Nordmagazin den Blick zurück auf die 90er Jahre.


1989 fällt völlig überraschend die Mauer zwischen den beiden deutschen Staaten.
Mit dem Beginn des neuen Jahrzehnts kommt es zur Wiedervereinigung, aber was zuvor verdeckt wurde, tritt nun offen zu Tage: die desolate Wirtschaft der DDR.
Die volkswirtschaftliche Planwirtschaft hatte an ihrem Ende etwa ein Drittel der Produktivität gegenüber der Bundesrepublik erreicht, aber vor allem war die Wirtschaft aufgrund der politischen Zusammenhänge auf die damalige UDSSR ausgerichtet.
Diese einseitige Ausrichtung traf die ostdeutschen Betriebe wie ein Bumerang.
Der Russe konnte mangels westdeutscher Währung die bestellten Waren nicht mehr bezahlen.
So erging es auch der hiesigen Elbewerft.
Die hier hergestellten Bifas waren – bekanntermaßen – für die Flussschifffahrt auf der Wolga oder dem Don gebaut worden.
Nun mussten neue Auftraggeber für den Schiffbau gesucht werden neben einer gleichzeitigen Umstrukturierung der Wirtschaft auf eine wettbewerbsfähige Marktwirtschaft, in welcher die zentrale Frage nach einer gesicherten Finanzierung ist.

1993 kaufte Dieter Petram aus Bremerhaven die Boizenburger Elbewerft.
In das Werk flossen 450 Mio DM staatliche Gelder bis 1997 Konkurs angemeldet werden muss.
Diese unruhige Zeit der Elbewerft wird in der NDR-Sendereihe „Zeitreise“ nun noch einmal genauer betrachtet.
Recherchiert wurde sie von der Journalistin Kerstin Holl.
Sie interviewte Dr. Uwe Wieben, seinerzeit Bürgermeister, und zog Dokumente wie Fotos aus dem Heimatmuseum Boizenburg heran.

Rubrik
Museumsveranstaltungen
Museumsveranstaltungen

Veranstaltungsort
TV, NDR Nordmagazin
Veranstalter
Heimatmuseum

Elbewerft Boizenburg.jpg Elbewerft Boizenburg.jpg © Stadt Boizenburg/Elbe

Zurück